Naturheilpraxis Karin Baumann

Physiotherapie Bernard Grosjean

Akupunktur

Die Traditionelle Akupunktur entstand in China vor ungefähr 5000 Jahren.

Die Traditionelle Akupunktur ist eine Heilkunst und eine Wissenschaft, die uns lehrt, wie der Mensch als Körper - Geist -Seele zu verstehen ist, wie man das Zustandekommen von Gesundheit und Krankheit erkennt und wie man im Einzelfall die Wiederherstellung der verloren gegangenen Gesundheit in Angriff nimmt. 

Der wesentliche Unterschied zwischen der Westlichen Medizin und der Östlichen Heilkunde besteht in dem grundlegenden Konzept der Chinesen von der Lebenskraft, der Qi-Energie, die harmonisch und ausgeglichen in uns fliesst. Diese Harmonie, diese Ausgeglichenheit, das ist die Gesundheit. Wenn diese Lebenskraft nicht in der richtigen Weise fliesst, entsteht Disharmonie und Unausgeglichenheit. 
Das ist Krankheit.



In der Regel erfahren wir durch ein Symptom, das wie ein Notsignal funktioniert, dass wir krank sind. Dieses Signal sagt uns, dass etwas falsch ist. Vielleicht fühlen wir diese Störung als Migräne, als Magengeschwür, zeitweilige Depressionen, Arthritis, Schlaflosigkeit oder als sonstige Beschwerden. 

Aus der Sicht der Chinesen deuten diese Symptome auf eine Störung irgendwo im Fluss der Qi-Energie hin. Wir könnten meinen, das Symptom sei die Störung selbst und so versuchen, es zu entfernen – was allerdings aus der Perspektive der Traditionellen Akupunktur nichts anderes wäre, als wenn man ein aufleuchtendes Licht am Auto einfach verdecken würde, obwohl es lediglich eine Störung anzeigt. Man wird das Problem nicht los, indem man einfach das Symptom kaschiert.

In der Traditionellen Akupunktur wird eine vollständige Untersuchung durchgeführt unter Verwendung des diagnostischen Handwerkszeuges der chinesischen Heilkunde, zum Beispiel durch die Zungendiagnose, Pulsdiagnose u.a. den Zustand der Qi-Energie zu beurteilen und die Ursache der Krankheit zu ermitteln.

In unserem Körper fliesst das Qi auf bestimmten Bahnen, den Meridianen. Die einzelnen Organe werden direkt oder indirekt durch die Meridiane miteinander verbunden. Ausserdem verlaufen die Meridiane auf der Körperoberfläche, so dass ein Energieaustausch zwischen Körper und Natur stattfinden kann.

Auf den Meridianen befinden sich Hunderte von Punkten, auf denen der Energieaustausch sehr intensiv ist. Diese Stellen bezeichnen wir als Akupunkturpunkte.In der chinesischen Medizin erzielt man unter anderem durch Akupunktieren dieser Stellen ein energetisches Gleichgewicht